Metal 1 – Chvad SB “Crickets Were the Compass” (2014)

Dass Musik eine Kunstform ist, steht außer Frage – und wie bei jeder Form von Kunst ist eine allgemeingültige Definition nahezu unmöglich. So lässt sich der sarkastische Satz „Ist das Kunst oder kann das weg“ auch auf so manche CD anwenden – denn was in den Augen (respektive Ohren) des einen Ausdruck höchster Kreativität darstellt, lässt den anderen oft ratlos zurück.

CHVAD SB ist eines der Projekte, die den Hörer diesbezüglich auf eine harte Probe stellen: Denn wo manche im Werk des Musikers aus Brooklyn eine kunstvoll arrangierete Mischung aus Drone und eperimentellen Ambient zu hören vermögen, klingt das mit einem niedlichen Hündchen illustrierte Werk „Crickets Were The Compass“ für andere wohl nach nicht mehr als einer Dreiviertelstunde belangloser Geräuschkulisse.

Verständnis lässt sich für beide Seiten aufbringen: Bei dem Sound (jedoch nicht unbedingt der Wohnsituation in einem Mietshaus) angemessener Lautstärke und restlos abgedunkelten Fenstern kann man „Crickets Were The Compass“ durchaus soetwas wie Atmosphäre abgewinnen. Lässt man sich jedoch nicht vollends auf das Werk ein, geht CHVAD SB nicht nur zum einen Ohr hinein und zum anderen hinaus, sondern lässt dazwischen ein großes Fragezeichen aufsteigen: Kratzende, schwirrende und zerrende Sounds wabern durch den Raum, während sich als psychedelische Elemente nur einzelne Töne klar als solche zu erkennen geben. So etwas Dynamik oder Dramatik sucht man hier jedoch vergeblich: Der Spannungsbogen des Albums trägt den Namen „Römerstraße“, führt allerdings nicht nach Rom, sondern einfach irgendwo ins Blaue hinein.

Man kann „Crickets Were The Compass“ meditativ nennen, aber über Walgesänge wird ähnliches behauptet und dennoch kommt man eher selten auf die Idee, sich mal wieder die „Best Of Buckelwal“ einzulegen. Sollte man aber doch mal wieder in eine solche Situation kommen, in der das angemessen wäre, und peinlich berührt feststellen, dass man sämtliche Alben mit Walgesängen im Freundeskreis verliehen hat, tut es zur Not wohl auch „Crickets Were The Compass“. Danke dafür, CHVAD SB.

Rating: 3.5 out of 10

Review by; Moritz Grütz

Review originally published here:
http://www.metal1.info/metal-reviews/chvad-sb-crickets-were-the-compass/

via Google Translate:

The fact that music is an art form, there is no question – and as with any form of art is a universal definition is almost impossible. This allows the sarcastic phrase “Is it art or is it gone” on many a CD to use – for what, in the eyes (or rather ears) is an expression of the highest creativity, the other can often return loss.

CHVAD SB is one of the projects in this regard provide the listener on a hard test: For where some are able to hear an elaborately arrangierete mix of drone and eperimentellen Ambient in the work of the musician from Brooklyn, that sounds with a cute doggie illustrated work “Crickets Were The Compass “for other well after no more. than three quarters of an hour of extraneous background noise

Understanding can be applied to both sides: In the sound (but not necessarily the housing situation in a block of flats) reasonable volumes completely darkened windows can be “Crickets Were The Compass” well something like abgewinnen atmosphere. If one accepts, however, not completely on the drive, CHVAD SB goes beyond not only in one ear and out the other, but can be between ascend a big question mark: Scratching, buzzing and distorting sounds waft through the room, while just as psychedelic elements give clearly identifiable as such individual tones. Something dynamics or drama you’re looking for here, but in vain: the tension of the album is called “Roman road”, but does not lead to Rome, but just somewhere out of the blue.

One can “Crickets Were The Compass” call meditative, but about whale songs is similar claims and yet one rarely comes up with the idea itself once again the “Best Of Humpback Whale” insert. But you should still go back again in such a situation where that would be appropriate, and embarrassed find that you earned all of their albums with whale songs with friends, it does need to probably “Crickets Were The Compass”. Thanks for CHVAD SB.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>